Tipps für den Autofahrer: Klimaanlage ganzjährig nutzen?

Geschrieben von mw. Veröffentlicht in Wartung

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EUQuelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Was spricht eigentlich dagegen, die Klimaanlage im eigenen PKW ganzjährig zu betreiben? Entstehen tatsächlich Mehrkosten durch höheren Energieverbrauch oder werden diese Kosten durch weniger anfallende Reparaturen wieder aufgefangen?

Die Frage stellt sich für viele Autofahrer alljährig vor Beginn der kalten Jahreszeit. Denn viele Autobesitzer sind verunsichert und fürchten hohe Mehrkosten durch einen ganzjährigen Einsatz der Klimaanlage. Bei der Beurteilung des persönlichen Nutzerprofils und der damit verbundenen Auslastung der Anlage spielen verschiedene Punkte eine Rolle.

Um den Status Ihrer Klimaanlage festzustellen, hier unser 6-Punkte Check:

  1. Haben Sie das Empfinden, dass es zu lange dauert, bevor Ihr Fahrzeug durch die Klimaanlage abgekühlt wird?
  2. Sollten Sie Allergiker sein, leiden Sie im Kfz unter vermehrter Pollenbelastung als im Vorjahr?
  3. Gibt es eine wahrnehmbare Geruchsbeeinträchtigung?
  4. Beschlägt ihre Windschutzscheibe oder wird die beschlagene Windschutzscheibe bei Einsatz der Klimaanlage zu langsam frei?
  5. Gibt es einen spür- oder messbaren Mehrverbrauch bei Ihrem Fahrzeug?
  6. Liegt der letzte  Klima-Check in der freien Kfz-Werkstatt zwei Jahre oder länger zurück?

Sollten Sie auch nur einen dieser Punkte mit „Ja“ beantworten können, ist ein Check der Klimaanlage ratsam!

Sicherheit geht vor

In Ihrem Fahrzeug, gerade wenn es der Witterung ausgesetzt ist, sammelt sich Wasser in den Komponenten der Heizung, Klimaanlage und im Kühlsystem. Und gerade diese Feuchtigkeit wird zum Sicherheitsrisiko, wenn beim Einschalten der Heizung im Winter dann unvermittelt die Scheibe beschlägt. Ein kompletter Sichtverlust und damit einhergehende Fehlreaktionen sind dann oft die Folge. Dem kann die regelmäßige Nutzung der Klimaanlage entgegenwirken, raten auch die Klimaexperten vom Behr Hella Service. Überschüssige Feuchtigkeit wird dabei dem System entzogen und auch die Sicherheit durch eine klare Sicht ist wieder gewährleistet.

Gesundheit kommt an erster Stelle

Viele Autofahrer fragen sich zu Recht: „Kann denn eine Klimaanlage krank machen?“ Klare Antwort: Ja, sie kann! Durch Keime, Bakterien, Pilze und Pollen wird der Organismus des Fahrers belastet und läuft Gefahr, zu erkranken. Gerade die Krankheiten der Atemwege, Lunge, Augen und Schleimhäute können typische Krankheitsbilder einer verunreinigten Klimaanlage sein. Besonders Allergiker können unter der vermehrten Pollenbelastung stark beeinträchtigt werden und in ihrer Sicherheit stark gefährdet sein.

Dem gilt es strikt vorzubeugen, wichtig ist der zunächst der regelmäßige Check-up, sowie der Wechsel der Kälteflüssigkeit als auch der Austausch des Filtertrockners und dem jährlichen Wechsel des Innenraumfilters. Denn nur dann sind Sie vor den gesundheitlichen Gefahren der Klimaanlage ausreichend geschützt.

Auch die reibungslose Funktion wird gewährleistet

Die Experten raten zur ganzjährigen Nutzung der Klimaanlage, denn ein eventueller Mehrverbrauch wird sich durch ein vermindertes Unfallrisiko und durch weniger Reparaturen an der Klimaanlage rechnen. Die einzelnen Komponenten der Klimaanlage bleiben in einem besseren Zustand und die Gesundheit des Fahrers wird geschützt.  Das bedeutet ein zusätzliches Plus an Sicherheit mit dem Kfz im alltäglichen Straßenverkehr.

Fazit

„Nicht am falschen Ende sparen“: ist hier ganz klar die Devise. Wer versucht, durch Sparmaßnahmen im Umgang mit der Klimaanlage den einen oder anderen Euro zu sparen, dem können Mehrkosten entstehen. Deswegen ist ein Klima-Check bei ihrer unabhängigen Werkstatt für Sie und ihr Fahrzeug so wichtig. Mit einer funktionsgeprüften und sauberen Klimaanlage ist ihre Gesundheit und Sicherheit gewährleistet. Machen Sie also einen Termin und lassen Sie ihre Klimaanlage bei der freien Fachwerkstatt überprüfen!

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos dieses Artikels:
Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU


      Verwandte Artikel:


 

 

Inhaltsrechte Text und Bild