7 Dinge, die jeder Autofahrer wissen sollte!

Geschrieben von mw. Veröffentlicht in Tipps & Trends

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EUQuelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Ob Anfänger oder erfahrener Autofahrer, es gibt ein paar Dinge, die jeder wissen sollte. AUTOFAHRERSEITE.EU hat sich für Sie schlau gemacht und 7 wichtige Fakten für sie zusammengefasst …

Quelle: ACE Auto Club Europa

1. Vorsicht bei Versicherungsverträgen mit Werkstattbindung!

Was zunächst eine Ersparnis bei den Versicherungsbeiträgen verspricht, kann sich als Nachteil für den Autofahrer herausstellen. Denn viele Versicherungen versuchen Einfluss auf die freie Wahl ihrer Werkstatt zu nehmen. Diese sogenannte Schadensteuerung ist jedoch nicht immer vorteilhaft für den Versicherten. Wann Versicherungen mitreden dürfen und worauf Sie als Autofahrer dringend achten sollten, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag >>>

 

Grafik: AUTOFAHRERSEITE.EU

2. Auch unabhängige Kfz-Werkstätten arbeiten nach Herstellervorgaben und stempeln Servicehefte!

In der Vergangenheit haben sich viele Autofahrer durch die Kommunikation und den Druck der Automobilhersteller und Vertragshändler verunsichern lassen und sind in den ersten Jahren zum Service in die Vertragswerkstatt gegangen. Sie als Autofahrer haben aber das Recht, mit Ihrem Neuwagen von Anfang in einen vom Fahrzeughersteller unabhängigen Kfz-Betrieb zu gehen. Dabei ist es egal, ob es sich dabei um eine Inspektion, einen Ölwechsel oder eine Verschleißreparatur handelt. Weitere Infos in unserem Artikel >>>

Quelle: www.polizei-beratung.de

3. Als Unfallgeschädigter immer erst die eigene Werkstatt, dann Anwalt und Gutachter einschalten!

Nach einem Unfall wollen Versicherungen immer häufiger Einfluss darauf nehmen, wie und wo man sein Auto reparieren lässt. Diese sogenannte Schadensteuerung, die oftmals aus Verträgen mit Werkstattbindung resultiert, ist jedoch nicht immer vorteilhaft für den Versicherten. Worauf Sie als Autofahrer dringend achten sollten, erklären wir Ihnen hier >>>

 

 

Grafik: AUTOFAHRESEITE.EU

4. Bei Neu- und Gebrauchtwagengarantien hat der Autofahrer die freie Werkstattwahl!

Immer wieder informieren Vertragswerkstätten ihre Kunden bewusst falsch zu den Bedingungen rund um die gewährten Garantien. In Zeitungsanzeigen, mit Aufklebern auf Serviceheften oder im persönlichen Gespräch vermitteln sie dem Verbraucher den Eindruck, dass der Service zur Wahrung der Garantieansprüche ausschließlich in Vertragsbetrieben durchgeführt werden darf. Wir klären auf, was wirklich gilt:
Für Neuwagengarantien lesen Sie bitte >>>
Für Gebrauchtwagengarantien lesen Sie bitte >>>

 

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

5. Autoteile online kaufen und mit in die Werkstatt bringen lohnt sich nicht, denn es drohen Gewährleistungs- und Mobilitätsausfälle!

Natürlich sieht das erst einmal günstig aus: Einmal geklickt und schon befindet sich das Ersatzteil zum Schnäppchenpreis im Warenkorb. Doch was ist mit eventuell entstehenden Folgekosten? Was, wenn sich die online bestellten Teile als billige Kopien, defekte oder nicht passende Teile herausstellen? Was, wenn durch diese sogar ein Sicherheitsrisiko entsteht?
Wir haben für Sie nachgehakt >>>

 

Quelle: AXA

6. Online-Teileportale müssen bei fehlerhaften Teilen die Ein- und Ausbaukosten erstatten.

Immer mehr Autoteile-Onlineportale locken mit Teilen zu Billigpreisen. Versucht wird, an einem Milliarden-Markt mitzuverdienen und das Geschäft mit dem Autofahrer selbst zu machen. Doch für den Verbraucher stellt sich die Situation oftmals ganz anders als erwartet dar, denn statt der versprochenen Einsparungen bei einer eventuell notwendigen Reparatur, drohen viele Nachteile.

Gerade bei defekten Teilen, die privat bei Online-Teilehändlern gekauft wurden, ist es problematisch, angefallene Ein-und Ausbaukosten bei Händler zurückzufordern. Viele Verkaufsportale stellen sich quer und lassen es auf einen Rechtsstreit ankommen. Doch die Rechtslage ist eindeutig: Der BGH entschied mit dem Urteil vom 17. Oktober 2012 (Az.: VIII ZR 226/11), dass § 439 Abs. 1 BGB europarechtskonform dahingehend auszulegen ist, dass bei Beteiligung eines Verbrauchers bei einer mangelhaften Kaufsache der Verkäufer auch Ein- und Ausbaukosten zu tragen hat. Autofahrerseite.eu hat sich dieses Themas angenommen; weitere Infos und Hintergründe bald hier auf Autofahrerseite.eu und auf unserer Facebook-Site.

Quelle: Dietmar Gehrdt

7. Die Einhaltung der Wartungsintervalle wirkt sich positiv auf den Werterhalt des Fahrzeugs aus!

Inspektionen und regelmäßige Wartungen sind wichtig. Nicht nur für die Verkehrssicherheit und den reibungslosen Betrieb, sondern auch für den Werterhalt des  Fahrzeuges. Denn, ist das Fahrzeug gut gewartet, klappt`s auch ohne Anlauf mit dem TÜV. Bestehende Mängel werden regelmäßig beseitigt. Inspektionen nach Plan sind also ein Garant für mehr Sicherheit und den Werterhaltung des Kfz. Wer die Kosten im Blick behalten will, der beauftragt am besten einen vom Fahrzeughersteller unabhängigen Betrieb.
Mehr Infos zu diesem Thema in unserem Beitrag >>>

Fazit

Gerade als Besitzer eines Autos ist man auf jede wichtige und unabhängige Information rund um`s Kfz angewiesen. Denn Sie als Autofahrer haben viele Rechte und Möglichkeiten, die einem nicht sofort geläufig sind. Wir, das Team der AUTOFAHRERSEITE.EU, helfen Ihnen deshalb gerne weiter …

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos in diesem Artikel:
Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU; ACE Auto Club Europa;
www.polizei-beratung.de; AXA;
Dietmar Gehrdt


      Verwandte Artikel:


Inhaltsrechte Text