fbpx

Fahren auf gesperrter Spur: Strafen bis zum Führerscheinentzug

Veröffentlicht in Verkehr

Beim Befahren einer gesperrten Spur im Tunnel oder auf einer Autobahn werden drakonische Strafen erhoben. Da das Vergehen einem Rotlichtverstoß gleichkommt, droht dem Autofahrer sogar der Führerscheinentzug.

Quelle: www.siemens.com/presseGesperrte Fahrbahn ist gleichzusetzen mit roter Ampel

Es gibt sie tatsächlich. Autofahrer, die das Lichtsignal "Gesperrte Spur“ in Form eines roten Kreuzes missachten und die abgesperrte Spur im Tunnelbereich oder auf der Autobahn befahren.
Da diese Praxis natürlich nicht nur ein Verstoß gegen gültige Vorschriften, sondern auch ein enormes Sicherheitsrisiko für andere Verkehrsteilnehmer darstellt, werden drastische Strafen erhoben.
Laut dpa teilte der Automobilclub von Deutschland (AvD) mit, dass das rote Kreuz auf der Leuchttafel den gleichen Stellenwert besitzt, wie eine rote Ampel.

Teurer Verstoß

Nicht nur 90 Euro Bußgeld, sondern auch ein Punkt in der Flensburger Verkehrssünderdatei werden bei einem derartigen Verkehrsverstoß fällig.
Allerdings drohen bei schwerwiegenden Fällen wesentlich höhere Strafen.
Zum Beispiel müsste ein Pkw-Fahrer, der eine gesperrte Spur befährt und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet, direkt 200 Euro Bußgeld, bei einem Unfall sogar 240 Euro zahlen. In beiden Fällen würde dem Autofahrer der Führerschein für einen Monat entzogen und zwei Punkte ins Flensburger Zentralregister eingetragen.

Fazit

Wer mutwillig gesperrte Spuren einer Autobahn oder gar eines Tunnels befährt, gefährdet in höchstem Maße die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer, denn hier sind Unfälle vorprogrammiert. Vor diesem Hintergrund sollte man auch die Strafbemessung sehen. Ein Fehlverhalten kann unmittelbar zur Gefahr für Leib und Leben anderer führen, deshalb sind diese Strafen durchaus gerechtfertigt.

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos dieses Artikels:
Quelle: www.siemens.com/presse


      Verwandte Artikel:


Inhaltsrechte Text

Werkstattkarte