So lesen Sie die Infos auf der Reifenseitenwand

Geschrieben von mt. Veröffentlicht in Nachrüstung & Zubehör

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EUQuelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Es wird zunehmend immer schwieriger die Informationen auf der Reifenseitenwand zu verstehen. Bei der immer größeren Anzahl an Reifenspezifikationen werden auch die Kennungen auf der Reifenseitenwand immer umfangreicher. Dort finden sich eine Vielzahl an Zahlen, Buchstaben und Symbolen, wie Sie dabei nicht den Überblick zu verlieren, zeigen wir Ihnen AUTOFAHRERSEITE.EU.

Die Kennungen auf der Seitenwand der Reifen bestehen aus einer Kombination aus Zahlen, Buchstaben und in einigen Fällen auch Symbolen. Sie können dem Autofahrer helfen, den für sein Fahrzeug richtigen Reifen zu finden. Um Ihnen die Bedeutung der Kennzeichnungen zu erklären, verwenden wir als Beispiel einen Reifen mit den Dimensionsangabe "225/45 R 18 95 H SSR MOE M+S".

Quelle: Continental

  1. Die erste Zahl "225" gibt die Breite des Reifens in Millimeter an. Somit ist unser Beispielreifen 22,5 Zentimeter breit.

  2. Die folgende Zahl "45" bezeichnet die prozentuale Höhe der Seitenwand des Reifens in Bezug auf seine Breite. Dies ergibt bei einer Reifenbreite von 22,5 Zentimeter eine prozentuale Höhe der Seitenwand von 10,1 Zentimeter aus.

  3. Das folgende Zeichen, in unserem Beispiel ein "R", bedeutet, dass der Reifen radial aufgebaut ist. Der Radialaufbau hat die bis in die 80er Jahre übliche Diagonalbauweise bei Pkw-Reifen komplett abgelöst.

  4. Die nächste Zahl, die "18", gibt den Felgendurchmesser in Zoll an. 1 Zoll entspricht 2,54 Zentimetern.

  5. Darauf folgt die Angabe des Lastindex, der in unserem Beispiel mit "95" angegeben wird. Der Lastindex gibt das Maximalgewicht an, 95 steht für ein Maximalgewicht von 690 Kilogramm.

    Lastindex

    Der Lastindex (Auszug)

    Li kg Li kg Li kg
    65 290 77 412 89 580
    66 300 78 425 90 600
    67 307 79 437 91 615
    68 315 80 450 92 630
    69 325 81 462 93 650
    70 335 82 475 94 670
    71 345 83 487 95 690
    72 355 84 500 96 710
    73 365 85 515 97 730
    74 375 86 530 98 750
    75 387 87 545 99 775
    76 400 88 560 100 800
    Quelle: Continental



  6. Der nächste Buchstabe, "H", beziffert den Geschwindigkeitsindex, H steht für eine maximal Geschwindigkeit von 210 Stundenkilometer.

    Geschwindigkeitsindex

    Der Geschwindigkeitsindex (SI)

    Index Geschwindkigkeit
    Q bis zu 160 km/h
    R bis zu 170 km/h
    S bis zu 180 km/h
    T bis zu 190 km/h
    H bis zu 210 hm/h
    V bis zu 240 km/h
    W bis zu 270 km/h
    Y bis zu 300 km/h
    (...Y) höher als 300 km/h
    ZR höher als 240 km/h
    Quelle: Continental



  7. Die Abkürzung "SSR" steht für den SelfSupportingRunflatTire, einem Notlaufreifen von Continental.
    Auch bei Ihrem unabhängigen Meistergeführten Kfz-Betrieb können Ihnen diese Reifen erwerben. Unabhängige Kfz-Meisterbetriebe in Ihrer Nähe, finden Sie hier…

  8. "MOE" ist der Herstellercode von Mercedes und bedeutet, dass dieser Reifen ein Mercedesoriginalteil mit Notlaufeigenschaften ist. Da die Zahl der Autobauer, die bei den führenden Reifenherstellern eigene Spezifikationen in Auftrag geben steigt, wird die Zahl dieser Herstellerkennungen in den nächsten Jahren weiter zunehmen.

  9. "M+S" steht für Matsch und Schnee. Bei dem Reifen aus unserem Beispiel handelt es sich also um einen Winter- oder Geländereifen. Bei einem wirklichen Winterreifen ist auf der Seitenwand das Schneeflockensymbol zu finden. Reifen mit einem Schneeflockensymbol haben ihre Traktion auf Schnee in einem standardisierten Test bewiesen.

  10. Daneben finden sich auf dem Reifen noch weitere wichtige Informationen. Das Produktionsdatum wird als so genannte DOT-Kennung angegeben, die aus den Buchstaben "DOT" und vier Zahlen besteht. Die ersten beiden Zahlen stehen für die Produktionswoche, die zwei hinteren für das Jahr. "36/16" bedeutet, dass der Reifen in der 36. Kalenderwoche (zwischen 5. und 11. September) des Jahres 2016 hergestellt wurde. Diese Angabe befindet sich auf einer der beiden Seitenwände, dies kann auch die Reifeninnenseite sein.

Reifenbeschriftung erklärt im Video

Fazit:

Die falschen Reifen auf Ihrem Fahrzeug können weitreichende Folgen haben. Neben einer unsicheren Straßenlage drohen Ihnen der Verlust des Versicherungsschutzes und das Erlöschen der Betriebserlaubnis. Da ist es gut zu wissen, wie Sie schon an den Reifenmarkierungen erkennen können welche Eigenschaften ihre alten Reifen hatten, die Ihre neuen Reifen haben müssen.

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos dieses Artikels:
Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU; Continental


      Verwandte Artikel: