fbpx

E-Auto: Muss ich in die Vertragswerkstatt fahren?

Geschrieben von cm. Veröffentlicht in Wartung

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EUQuelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Mit der Zahl der angebotenen Elektromodelle steigt auch die Zahl der Autofahrer, die sich für ein Fahrzeug mit dieser Antriebstechnik entscheiden. Doch wenn nach dem Kauf die erste Inspektion fällig wird oder gar eine Reparatur ansteht, fragen sich viele frischgebackene E-Auto-Besitzer: Muss ich mit meinem neuen Auto jetzt immer in die Vertragswerkstatt fahren?

Die kurze und klare Antwort lautet: Nein!

Natürlich können Sie auch mit einem Elektroauto weiterhin in die unabhängige Werkstatt fahren, ohne dass Ihre Garantien verloren gehen. Gleiches gilt selbstverständlich auch für Plug-in-Hybride und andere Hybridautos.

Sie als Autofahrer haben das Recht, mit Ihrem Neuwagen von Anfang in einen vom Fahrzeughersteller unabhängigen Kfz-Betrieb zu gehen. Dabei ist es egal, ob es sich dabei bspw. um eine Inspektion, um eine Verschleißreparatur oder um Instandsetzungsarbeiten an der Batterie und dem Hochvoltsystem handelt. Die Regelung gilt übrigens für den Zeitraum der 24-monatigen Gewährleistung genauso, wie für die mit dem Kauf gewährten längeren Garantiezeiträume (z. B. bei Kia 7 Jahre, Toyota 3 Jahre).

Schon ab dem ersten Service warten unabhängige Fachbetriebe Ihr Auto nach Herstellervorgaben und somit garantiesicher und werterhaltend. Die Gesetzeslage ist diesbezüglich eindeutig und macht keinen Unterschied zwischen verschiedenen Antriebstechniken.

Dürfen alle Werkstätten an Elektroautos arbeiten?

Jein. Tatsache ist, dass Fachbetriebe bzw. deren Mitarbeiter Zusatzqualifikationen nachweisen müssen, um an Elektro- und Hybridfahrzeugen arbeiten zu dürfen. Das gilt für unabhängige Werkstätten ebenso wie für Vertragswerkstätten. Wenn in einigen Internetforen jedoch behauptet wird, diese Qualifikationen hätten nur Vertragsbetriebe, dann ist das eine Falschmeldung!

Schon heute verfügen unabhängige Werkstätten bereits in ausreichender Zahl über die nötigen Voraussetzungen um auch E-Auto- und Hybrid-Besitzern einen vollumfänglichen Service anbieten zu können. Und die Zahl der unabhängigen Fachleute mit “Hochvoltschein“ nimmt stetig weiter zu.

Fazit

Als (E-)Autofahrer können Sie also beruhigt vom ersten Tag an mit Ihrem neuen Fahrzeug in einen unabhängigen Fachbetrieb gehen. Mit modernsten Diagnosegeräten und unter Verwendung aktueller Service- und Reparaturdaten wird Ihr “Stromer“ dort gewartet und repariert. Gut zu wissen ist außerdem, dass dabei ausschließlich Qualitätsteile führender Erstausrüster oder Originalteile zum Einsatz kommen. So bleibt Ihr Fahrzeug stets wie das Original und behält lange seinen Wert. Gleiches gilt natürlich auch für die Besitzer von (Plug-in-)Hybriden.

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos dieses Artikels:
Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

      Verwandte Artikel:


Inhaltsrechte Text und Bild