fbpx

Neues EU-Reifenlabel: Augen auf beim Reifenkauf

Veröffentlicht in Tipps & Trends

Sicherheit, Fahrspaß, Preis: Beim Reifenkauf gibt es einiges zu beachten – und eine kaum zu überblickende Auswahl an Modellen und Herstellern. Das Reifenlabel, das meist direkt auf die Reifen geklebt wird, informiert Autofahrer über wichtige Reifeneigenschaften. Ab dem 1. Mai gilt die neue Reifenkennzeichnungsverordnung der Europäischen Union. Das neue Reifenlabel soll die Kriterien noch genauer darstellen und Autofahrern die Möglichkeit geben, die energieeffizientesten Reifen zu erkennen.

Das alte und das neue Reifenlabel im Vergleich. Foto: © Initiative Reifenqualität – “Ich fahr’ auf Nummer sicher!”Das alte und das neue Reifenlabel im Vergleich. Foto: © Initiative Reifenqualität – “Ich fahr’ auf Nummer sicher!”Das erste EU-Reifenlabel wurde 2012 eingeführt. Es stellt die Rolleigenschaft, Nassbremseigenschaft und Geräuschemission von Reifen dar. Mithilfe des Labels können Verbraucher die Reifeneigenschaften miteinander vergleichen und die beste Auswahl für die eigenen Bedürfnisse treffen. Dabei sollte immer die Sicherheit im Vordergrund stehen. Die Länge des Bremswegs, die auf dem Label angegeben wird, bestimmt wie schnell das Auto zum Stehen kommt. Die Beschaffenheit des Gummis im Reifen spielt dabei eine wichtige Rolle: Erzielt ein Reifen eine höhere Laufleistung, liegt automatisch ein geringerer Rollwiderstand vor. Damit verlängert sich aber der Bremsweg. Reifenkäufer sollten diesen Kompromiss, der in der Reifenentwicklung immer gegeben ist, unbedingt beachten und genau abwägen, wenn sie sich für ein Reifenmodell entscheiden.

Was zeigt das neue Label an?

Die neue Kennzeichnung ähnelt optisch dem bekannten EU-Energielabel, das auf Haushaltsgeräten zu finden ist. Auf dem bisherigen Etikett wurden der Rollwiderstand und die Nassbremseigenschaften in sieben Kategorien klassifiziert. Das neue Label reduziert diese Stufen auf fünf, was eine bessere Interpretierbarkeit der Angaben gewährleisten soll. Experten kritisieren jedoch, dass durch die fünf Klassen auch zuvor deutlich schlechter bewertete Reifen hochgestuft werden und größere Qualitätsunterschiede innerhalb einer Klasse nicht klar erkennbar sind. Die Geräuschemission wird auf dem neuen Label mit einer Dezibel-Angabe und den Buchstabe A, B und C dargestellt. Zwei zusätzliche Symbole darunter liefern Informationen zur Schnee- und Eishaftung von Winterreifen. Neu ist zudem ein QR-Code, mit dem weitere Reifendetails von der EU-Produktdatenbank heruntergeladen werden können.

Reifen gewährleisten Sicherheit

Beim Umstieg auf energieeffizientere Reifen können Verbraucher ihren Kraftstoffverbrauch deutlich senken und damit das Klima schonen. Das neue Reifenlabel kann dafür wertvolle Hinweise liefern. Kritiker weisen jedoch auch auf die Mängel hin: Auch beim neuen Reifenlabel werden wichtige Kategorien für die Reifensicherheit, wie Fahrstabilität, Trocken- und Kurvenhaftung oder die Lebensdauer, nicht berücksichtigt. Verbraucher sollten deshalb über das Label hinaus unabhängige Reifentests in Fachmagazine, bei Automobilclubs und Prüforganisationen recherchieren und Beratung bei Fachleuten einholen. Denn die Sicherheitsaspekte der Reifen sollten immer am wichtigsten bei der Kaufentscheidung sein.

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Fotos dieses Artikels:
Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

      Verwandte Artikel:


Werkstattkarte