fbpx

Traumauto gesucht: Ist der Import die Lösung?

Geschrieben von cm. Veröffentlicht in Tipps & Trends

Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EUQuelle: AUTOFAHRERSEITE.EU

Viele Autofans haben ein Herz für exotische Modelle, die exlusiv in den USA oder in Japan angeboten werden. Außerdem sind die Autopreise im Ausland teilweise deutlich niedriger als hierzulande – selbst wenn es sich um deutsche Fahrzeuge handelt. Doch die Importe haben ihre ganz eigenen Tücken.

Wer über den Kauf eines Importautos nachdenkt, der macht die Dinge gerne etwas anders. Egal, ob aus Liebe zum Ausgefallenen oder nach der sorgfältigen Rechnung mit dem gespitzten Bleistift: Es gibt beim Autokauf zweifelsohne einen direkteren Weg als den Import. Hat man sich einmal dafür entschieden, stellen sich jedoch schnell ganz alltägliche Fragen.

  • Habe ich eigentlich Gewährleistungs- und Garantieansprüche?
  • Welche Werkstatt übernimmt den Service?
  • Wie komme ich an Ersatzteile für mein Auto?

Um diese Fragen beantworten zu können, muss man zunächst einmal wissen, welche Arten von Importautos es gibt und was die Unterschiede sind. Wichtig: Wir sprechen hier nicht von Autos ausländischer Hersteller die ganz offiziell eingeführt und von den Vertragshändlern verkauft werden. Für diese Autos gelten ganz regulär die gleichen Regelungen wie für Fahrzeuge der hiesigen Marken.

Stattdessen beschäftigen wir uns mit Autos, die für den Verkauf in anderen Ländern bestimmt waren und die anschließend (wieder-) hergekommen sind. Das betrifft vor allem sogenannte EU-Neuwagen, Gebrauchtwagen aus dem EU-Ausland und Autos, die von außerhalb der EU kommen – also beispielsweise aus den USA oder aus Japan.

Fazit:

Nachträglich importierte Fahrzeuge und Reimporte werden immer beliebter. Sofern es sich dabei um Fahrzeuge aus der EU handelt, ist der Kauf mittlerweile fast so unkompliziert, wie bei einheimischen Autos. Wer ein Auto aus Übersee einführen möchte, der sollte sich allerdings vorher gut informieren und sich von einem Spezialisten beraten lassen. Sofern man mit einigen kleineren Hürden bei der Pflege seines Exoten leben kann, steht dem Kauf dann nichts im Weg. Wer allerdings vorrangig auf die Listenpreise schaut und in Sachen Garantie keine Kompromisse eingehen möchte, der sollte unbedingt auf EU-Fahrzeuge setzen.

Übrigens… eine Werkstatt, der Sie mit gutem Gefühl Ihr Auto anvertrauen können, finden Sie bei uns in der Werkstattsuche

Haben Sie Fragen oder suchen Sie Antworten zu Themen, dann schicken Sie uns Ihre Fragen rund ums Autofahren! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos dieses Artikels:
Quelle: AUTOFAHRERSEITE.EU


      Verwandte Artikel:


Inhaltsrechte Text und Bild